fundevogel : Die Katze im Schnee – wesentlich werden

Erinnert sehr an mein Luzie
Immer wieder raus … zum Apfelbaum … versuchend als Ehrenmeise unter der Meisen, Amseln und Spatzen mitzuzwitschern …
rasch scheiternd
an der Terrassentür schreiend „MIAU, das ist doch alles viiiiieeeeeel zuuuuu kaaaaaalt hiiiiiieeeer gerade!“

Wesentlich werden

img_1183

…. und schon wieder über den Hühnern
auf dem Zaundach liegend.

Ob sie von gestern träumt?
Als sie behaglich in der Sonne schlummerte?

Es muss ihr heut eindeutig zu kalt gewesen sein.

Dennoch zauberte es mir wieder Zärtlichkeit ins Herz :-).

Bibber-schnurr.

Ursprünglichen Post anzeigen

Werbeanzeigen

Zitat

fundevogel : Willkommen Enkelin – Ein Versprechen – Die Kolumnisten. Persönlich. Parteiisch. Provokant.

über Willkommen Enkelin – Ein Versprechen – Die Kolumnisten. Persönlich. Parteiisch. Provokant.

Gestern wurde ich zum ersten Mal Opa. Da war es mir nicht möglich, eine normale Samstagskolumne zu schreiben, weil meine Gedanken nicht von diesem wunderbaren kleinen Mädchen wegkamen. Tut mir leid.

foto: Heinrich Schmitz (Mein Opa, Heinrich Schmitz)

Nun bist Du endlich da, kleiner Mensch. Liegst selig auf dem Bauch Deiner Mutter, geborgen und zufrieden. Und alle sind glücklich. Deine Eltern, Deine Großeltern und mit ihnen alle Onkel, Tanten, Freundinnen und Freunde. Du bist gesund, wir müssen uns nicht sorgen, alles ist gut. Der Tag gehört Dir und keine schlechte Nachricht kann diese Freude trüben, die mein Herz und meine Sinne erfüllt. Nun liegt die Zukunft vor Dir. Aber sie liegt Dir nicht zu Füßen.

Die Zeit in die Du geboren bist, ist eine seltsame Zeit. Statt Love and Peace sieht es im Moment eher nach Hass und Unfrieden aus. Wichtige Grundsätze, die längst als sichere Standards galten, werden zunehmend nicht mehr als allgemeinverbindlich angesehen. Menschenrechte werden offen zur Disposition gestellt, selbst ein grüner OB sprach von Menschenrechtsfundamentalismus – ekelhaft. Es gibt Not und Verfolgung in der Welt und viele Kinder, die am selben Tag wie Du geboren sind, werden kaum eine Chance haben, lange zu überleben. Und selbst wenn, haben sie keine Zukunft, weil es in ihren Ländern Krieg und Zerstörung gibt. Und auch in unserem Land gibt es mittlerweile wieder Menschen, denen egal ist, wenn diese anderen Babys und ihre Eltern und Großeltern verhungern, ertrinken  oder in Kriegen getötet werden. Hauptsache die kommen nicht zu uns nach Deutschland, sagen die.

Ja, meine liebe Enkelin, solche Menschen, die anderen das Ertrinken wünschen, gibt es. Ich wünschte mir, dass das anders wäre und dass ich Dir versprechen könnte, dass alles gut wird. Aber das kann ich leider nicht.

… weiter hier: Die Kolumnisten

In Liebe (inspiriert von Römer 12,9-16 und Birgit Mattausch)

In Liebe

 

Sei einfach, sei Du

Die Bosheit outen, in Liebe

Mit Liebe werfen, herzlich umarmen

Lieben

übertreffen, in Liebe

Respekt erweisen, in Liebe

 

Die Geistkraft im Herzen halten

Sich entzünden lassen, in Liebe

Auf die Lebendige setzen, in Liebe.

Die Seelen voll Hoffnung

Durchhalten, in Liebe

 

Seid einfach, seid Du und Du und Du …

in Liebe

 

Beten und teilen, in Liebe

Die Verfolger segnen, in Liebe

Ihnen alles zutrauen

Auf sie zugehen, in Liebe

 

Sich freuen, herzlich lachen

miteinander, in Liebe

Traurig sein, bitterlich weinen

verbunden, in Liebe

 

Seid einfach, seid Du und Du und Du …

in Liebe

 

Zusammen halten, in Liebe

Bei den Kleinen, den Schwachen,

den Gedemütigten bleiben, in Liebe

 

Der eigenen Klugheit mit Vorsicht begegnen, in Liebe

 

Seid einfach, seid Du und Du und Du …

Seid:

in Liebe

 

(In Liebe - inspiriert von Roemer 12,9-16 
nach BigS = Bibel in gerechter Sprache und Birgit Mattausch)

screenshot_2019-01-15 röm 12, 9-16 bibel in gerechter sprache

fundevogel : Digitales Testament – Was bleibt von meinen Daten im Netz? | kirchedigital.blog

Neue Herausforderungen im Trauerfall.
Das kann ganz schön viel Arbeit werden, den Nachlass abzuwickeln und aufzuarbeiten.
Am besten beizeiten – zu LEBZEITEN – schon drum kümmern.

Am Ende ein paar hilfreiche links:

„Was es schon gibt
Doch ein paar Lösungsansätze gibt es schon.

Da ist das Projekt machts-gut.de. Es führt über einfache Fragen und Beispiele zu einer individuellen Nachlassregelung, die am Schluss einer Fragerunde heruntergeladen werden kann.

Google bietet einen „Inaktivitätsmanager“, der nach einer einstellbaren Zeit zwischen 3 und 18 Monaten der  Nichtnutzung bis zu zehn Emailadressen anschreibt, die dann den Google-Account verwalten können.

Auch für Facebook lässt sich aus den Facebookfreunden ein Nachlassverwalter bestimmen.“

KircheDigital

Schon mal an digitalen Nachlass gedacht? Den Pin vom Smartphone, das Passwort für den Emailaccount oder den Zugang zum Onlinebanking, laufende Verträge über Handys oder Streamindienste, Onlineguthaben und die Urlaubsbilder in der Cloud .. all‘ das kann im Falle des Todes für Familie oder Erben unerreichbar sein. Denn das „digitale Erbe“ ist gesetzlich wenig geregelt und auch das jüngste BGH-Urteil zur Vererbbarkeit eines Facebook-Accounts ist erst der Anfang noch ausstehender Regelungen. Und wer hat schon alles so notiert, dass es auf dem aktuellen Stand nach dem eigenen Tod zugänglich ist für die, die es brauchen.

Digitaler Nachlass

Doch was fällt alles unter den digitalen Nachlass? Zuerst sind  es alle bestehenden einmaligen wie laufenden Verträge, im Wesentlichen also Kaufverträge und Abonnements. Nicht alle enden hier automatisch mit dem Tod und wenn ihre Existenz und die Zugangsdaten den Erben nicht bekannt sind, kann es schwierig sein, sie zu beenden. Zum digitalen Nachlass…

Ursprünglichen Post anzeigen 651 weitere Wörter

fundevogel: gesammelteschönemomentneugenießen | humorladen

Wörter, die das Glück bedeuten!
Eine vergnügliche Sammelaktion!
Wow!

humorladen

Ein vergnüglichesRotnasenjahr!

Vor einem Jahr fing ich an, „mehr Wörter, die das Glück bedeuten“ zu sammeln. Einige von euch sammelten mit, dankeschön. Die Überschrift ist eines davon und jedes fette Wort hier auch. Meine wilden, heiteren, bunten Wünsche daraus für dieses Neue Jahr 2019 – und ich glaube fest an Wünsche:

schnurren wie die Katzen
lächeln wie die Liebe
stolpern
wie die Heldin
berühren wie der Zauber
experimentieren mit der Vielfalt
jubel
n mit dem Kicherengel
was sagen mit wildem Herzen
Frieden spielen
Füße küssen
Gnade (er)finden

Honig genießen
in Konstanz und anderswo haltloslachen
gelassen wie die Wassermelone
mit der Seemöve fliegen
romantisch träumen
Suppe
schlürfen
Segen
einfangen
himmlische Schätz
e sammeln
Cembalounterricht
nehmen
dir entgegenkommen
der Sehnsucht zuhören
die Beleuchtung wechseln
und freisprechen

… und damit sind noch längst nicht alle Wörter verbraucht!
Ebenso wenig wie meine Wünsche

Ursprünglichen Post anzeigen

der erste tag des jahres

der erste tag des jahres

die erste gefuellte waschmaschine
die ersten
schritte
der erste
blick aus dem fenster
der erste an die
strasse gestellte gelbe sack
das erste
lachen
die erste
zuversicht

——————————————————————

inspiriert durch FrauAuge!

siehe: https://frauauge.blogspot.com/2019/01/neujahr.html?fbclid=IwAR1Tysv5yWmLOfdEDOa9plRWjbgkMHEfXutNuut1H2QuV0xncgZ8PPx5-iE