Bald Zuhause

Immer wenn es dunkel wird
Sitz' ich hier am Fenster
Schau' zu, wie die Welt sich dreht
Und die Sonne untergeht

Die Straßen sind mit Menschen voll
Ich weiß nicht, mit wem ich reden soll
Ich hab ein Bett, aber kein Zuhause

Oh ich wünschte ich wär' bald zuhause
Ich wünschte ich wär' bald bei dir
Oh ich wünschte ich wär' bald zuhause
Ich wünschte, Du wärst jetzt bei mir

Ich les' tausend Bücher
Und find' keine Worte
Selbst zwischen den Zeilen
Nur graues Papier

Ich weiß nicht, wohin soll ich geh'n
Hab genug gehört, genug geseh'n
Die vollen Bars und die leeren Worte. 

Oh ich wünschte ich wär' bald zuhause
Ich wünschte ich wär' bald bei dir
Oh ich wünschte ich wär' bald zuhause
Ich wünschte, Du wärst jetzt bei mir

Anmerkungen

Grundlage war der Song „Lonely Places“ (M+T: Wolfgang Michels) von 1974, zu hören auf der CD „Percewood’s Onagram: Ameurope“. Rio schrieb 1985 den deutschen Text dazu.