#frapalymo steht für: frau paulchens lyrik monat. diesen gibt es 2018 zum dreizehnten mal.

der impuls für das gedicht am 10. november des #frapalymo lautet: „benutzt in eurem text nur einsilbige wörter“.

ja, ihr habt richtig gelesen. die einsilbigkeit kann bei menschen verstörend wirken, doch einem text gut tun. zumindest kondensiert sie das konzentrierte…oder so. ich freue mich auf eure einsilbigkeit – und ich bin sicher, wir werden staunen, wie schön solche texte sein können!

mein „Mus“ sprudelt los: „ein mein dein nein kein“      aha 😉  haha

 

Ein

                 sil

                               big

 

Sie steht auf dem Bein

schaut in das Herz dein

so klein, stellt es ein

so fein –

du machst nur grein

 

und denkst dir „Hein“

bin ich nicht, sagst „Jein“

du hast doch kein

Herz – so klein!

das Kleid aus Lein

sagst du, ist mein

und sprichst jetzt „nein“

 

O je, so viel Pein

dein Herz ist rein

so soll es sein

so willst du dein Sein

kein Herz aus Stein

das wär doch nur Schein

muss rein in den Schrein

und du trinkst den Wein.

 

 

schmetterlingsherz