mich einfinden im ich oder: die neue heimat

 

 

Herz

voll Sehnsucht

zum Aufbruch bereit

immer wieder Neues träumend

Heimat!

 

 

 

 

Frau Paulchen lädt zur frapalywo. Sie schreibt:

 

letzter impuls in dieser heimatwoche! trotz des „schweren“ themas finde ich, dass wir feine berührungen eingebracht haben und diese woche zu „unserer heimat“ gemacht haben. ich danke euch fürs mitschreiben, mitlesen, mitfühlen.

nach so manchen aspekten der heimat und hoffentlich anregender impulse dafür, gibt es zum schluss ein zitat, einen impuls und ein „auf wiederlesen“.

das zitat: martin walser sagte bei einem vortrag im jahr 1968 dies: „heimat, das ist sicher der schönste name für zurückgebliebenheit.“ in dieser zeit stand die heimat wohl noch nicht sonderlich positiv dar. heute klingt das zitat nahezu nostalgisch.

der impuls: am ende kehren wir zurück zum ich und setzen der heimatwoche und dem oberthema „so viele heimaten in mir“ einen abschluss. der impuls für tag 7 der #frapalywo lautet: „mich einfinden im ich oder: die neue heimat“.