Zuhause : Heimat

 

Heimat

bin ohne

hab sie verloren

lang schon suche ich

Heimat

 

Zuhause

bin ich

in mir, eine

leibhafte Heimat für meine

Seele

 

Hätte

gern ein

Zuhause, das Heimat

ist für mich kleines

Menschenkind

 

 

Frau Paulchen lädt zur frapalywo. Sie schreibt:

der impuls für text 1 lautet: „zuhause versus heimat“. beginnen wir die woche mit einer begriffsabgrenzung. setzt euch ein wenig mit eurem (selbst gewählten?) zuhause versus eurer (euch zugeschriebenen) heimat auseinander. vielleicht tauchen beide in eurem text auf, vielleicht drängt sich das eine vor. wichtig ist mir, dass ihr über die abgrenzung – oder übereinstimmung – zugang zur heimat findet – und einen einstieg in diese woche.

ein feines zitat von jules renard (19. jahrhundert) zur heimat möchte ich euch nicht vorenthalten. ich habe es bei meiner vorbereitung auf diese woche gefunden und fand es sehr treffend für uns: „die heimat, das bedeutet: von zeit zu zeit eine minute rührung, aber doch nicht dauernd.“

na bitte. damit ist auch alles gesagt…!