weihnachts-Neujahrs-Etueden 2017weineu_1

Christiane lädt ein zu den Weihnachtsetüden2017. Eine Liste aus 12 Wörtern ist vorgegeben. Die Grundregel bleibt: 3 Wörter, maximal 10 Sätze.

Und mir ist ein neue Rosalie-Geschichte eingefallen zu

Christbaumständer – Hoffnung – Kuss

 

 

 

Rosalie No. 3

Rosalies Mama hatte doch wahrhaftig ein Spitzenkleid für sie zu Weihnachten geklöppelt.

Unten am Fuß des Christbaumständers hatte das hübsch verpackte bunte Päckchen gelegen – beinahe wäre es übersehen und vergessen worden.

Als Rosalie mit dem Auspacken begann, hatte sie schon beinahe überhaupt keine Lust gehabt, nun noch irgendetwas auszupacken.

„Langes Fädchen, faules Mädchen“, sagte Oma gerne, und was waren alles für Schleifen und Schleifchen trumgetüdelt, mit soviel Sorgfalt und Liebe geschnürt.

Aber leider war es ein so weiches Päckchen, Rosalie bevorzugte ganz eindeutig die harten.

Nur eine winzig kleine Hoffnung hatte sie, dass sich unter diesem farbenfrohen Geschenkpapier mit all dem Tüdelüt etwas Großartiges verbergen könnte!

Aber dann war die Überraschung groß und ihre Freude riesig: was Selbstgemachtes von ihrer allerliebsten Kreativ-Mama, ein Spitzenkleid..

Oh, wie war das Kleid wunder-, wunderschön!

So unbeschreiblich zart geklöppelt, noch dazu in Rosalies Lieblingsfarben rosa – magenta – rot – orange – lila – pink.

Papa half ihr, das zarte Kleidchen rasch über den Kopf zu ziehen – oh ja, es passte wie angegossen – und dann stolzierte sie in ihrem Spinnewebkleid um den Christbaum herum, ließ sich von allen gebührend bewundern – und die Mama bekam natürlich einen ganz dicken Kuss.

Werbeanzeigen