oooohh, wunderbar „DominAsteine“, welch adventliches Hochvergnügen!

Das Bodenlosz-Archiv

Adventskranz; Grafik: K. PollnerSie lagen aufgetürmt wie auf einem frischen Grab, doch statt Spruchbändern trugen sie Preisschilder.

Zwei Preise waren dick mit Edding durchgestrichen worden und nun stand da in Rot eine Zahl, die ihr immer noch zu hoch schien, aber die Adventskränze als Ladenhüter brandmarkte.

Sie könnte auch den kleinsten Kranz nur mit Schwierigkeiten in ihrer Einzimmerwohnung unterbringen.

Aber vor allem stellte sich die Frage: Sollte sie den Advent überhaupt in ihr Leben holen?

Dass die Adventskränze bereits im Preis verfielen, beunruhigte sie, denn sie hatte noch keine Antwort gefunden, obwohl die Festtage mit schweren Schritten nahten.

Sollte sie Weihnachten unbeachtet verstreichen lassen oder sollte sie bei Kerzenschein in Dominosteine beißen und der Einsamkeit die Stirn zeigen?

Warum dachte sie ausgerechnet an Dominosteine, die sie nicht besonders leiden konnte?

Dominasteine, hatte ihr Freund jedes Mal hinzugefügt, sobald die Rede darauf kam, als sei es ein angeborener Reflex, Dominasteine, gefolgt von einem schnappenden…

Ursprünglichen Post anzeigen 105 weitere Wörter