… bereite gerade den FRIEDENSLICHT-GOTTESDIENST im Krankenhaus mit den PfadfinderInnen am 20.12.2017 vor, da kommen diese Gedanken zum Frieden gerade richtig … danke

Fundevogelnest

Heute mittag nahm die Generalsekretärin von ICAN (International Campaign to Abolish Nuclear Weapons) in Oslo den Friedensnobelpreis entgegen.

Ich war voller Freude, ein wenig stolz, gerührt und bei den Worten der Hiroshimaüberlebenden Setsuko Thurlow habe ich geweint, wie immer.

Wenn es nicht so sinnlos wäre, würde ich unsere amtierende Bundesregierung an dieser Stelle auffordern, Mut zu beweisen und den UN-Vertrag zum Verbot aller Atomwaffen zu unterzeichnen.

Das Fundevogelnest lässt mir seit Jahren wenig Raum für politische Aktivitäten und das, was ich in der letzten Zeit überhaupt in dieser Hinsicht getan habe, hatte andere Schwerpunkte. Dennoch fühle ich mich dieser Bewegung für immer verbunden, viele meiner Erinnerungen und einige Lebenszeit gehören den Kampagnen gegen Atomwaffentests und Uranabbau mit seinen furchtbaren Folgen für die Natur und die Menschen in seinem Umfeld.

Ich weiß nicht, inwiefern ich überhaupt nützlich war, ich hoffe zumindest ein bisschen; belohnt wurde ich für weniges im Übermaß,  mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 529 weitere Wörter