Winter – 3 Haiku – Versuche #frapalymo 14nov17

Verbunden mit: Frau Paulchen und dem #Frapalymo, der Frau Paulchen ihr Lyrikmonat.

der impuls für das #frapalymo gedicht am 14. november lautet:

„schreibt ein winter-haiku oder winter-tanka“.

Dazu ergänzte Frau Paulchen:

weitere infos zu haikus findet ihr hier und zu tankas hier.

 

Mit viel „keine Ahnung“ und grundlegender Hintergrund-info zu der besonderen japanischen Poesie-Form „Haiku“ von Hans-Peter Kraus habe ich versucht Worte zu finden und lyrisch zu sein.

 

 

Winter 1

schlafend, stiller Wald

Ausruhen, so lang das Arbeitsjahr

Bis der März erschallt

 

 

 

Winter 2

In Träume versinkt

Im Herzen ein Lied erklingt

Neuwerdung gelingt

 

 

 

Winter 3

Müde, so traurig

Kraftlos Weinen, kein Schlaf in Sicht

Als Schnee drüber fällt

 

 

2 Gedanken zu “Winter – 3 Haiku – Versuche #frapalymo 14nov17”

  1. mir auch … sie entstanden gestern genau in der reihenfolge, als ich bei der hausärztin meine stärkende infusion mit vitaminen, zink … bekam … hirn war sowieso unbeschäftigt, rechter arm und hand frei … und dann waren es plötzlich 3 – und ich dachte, blogge sie einfach, vielleicht bekommst du feedback und lernst wieder was 😉 danke + eine schöne wochenmitte, Hiltrud

    Gefällt 1 Person

  2. Das erste gefällt mir am besten von den drei.

    Gefällt 1 Person