Wie vorgeschlagen ändere ich mal das Robert-Koch-Zitat „Wenn der Arzt hinter dem Sarg seines Patienten geht, so folgt manchmal die Ursache der Wirkung“

in „Wenn die Regierung/Frau Merkel hinter dem Sarg seiner/seines Bürgerin/Bürgers geht, so folgt manchmal die Ursache der Wirkung“

oder auch in „Wenn die deutsche Fleischindustrie hinter dem Sarg seiner/seines Konsumentin/Konsumenten geht, so folgt manchmal die Ursache der Wirkung“

ein anregender und sachkundiger und informativer Blogartikel.

Unser täglich Brot …

Pestizide
Mittel gegen Insekten

Immer mal wieder berichte ich von den kleinen und großen Sündenfällen in Politik und Natur. Heute allerdings lege ich den Finger in eine bereits eitrige Wunde von so unvorstellbarem Ausmaß, dass sich jeder Leser vorher überlegten sollte, ob er/ sie so etwas in seinem Gedächtnis beherbergen möchte, denn loswerden kann man solches Wissen nicht mehr und es macht auch den Tag nicht schöner. Auch deshalb gibt es keine langen Vorreden.

„Unser täglich Brot …

gib uns heute“, steht schon in der Bibel. Auch in anderen Glaubensbekenntnissen und Religionen ist Essen und dessen Darreichung ein entscheidendes Thema, aber es geht heute nicht um alte Schriften, sondern um hochmoderne Wissenschaft. Eines ist aber ganz sicher. Von Zusatzstoffen wie Chemikalien, Enzymen und Antibiotika in unserer Nahrung, hatten diese Zeitgenossen keine Ahnung. Also, was ist unser heutiges tägliches Essen und was ist da drin? Es geht mir in diesem Artikel weder um grundsätzliche Einstellungen zu Tieren (ob man diese essen sollte oder lieber nicht), planzlichen Produkten oder dergleichen mehr, sondern um das was ist und wo gefühlt die Mehrzahl der Menschen offensichtlich hin möchte.

… weiterlesen auf: Quelle: Unser täglich Brot … – Arno von Rosen

Werbeanzeigen