Cover Bd 1 Pippi Langstrumpf

Quelle: amazon.de

Meine Heldin aus der Kinderliteratur

Meine Heldin war und ist und bleibt Pippi Langstrumpf. In der Mitte des 1. Schuljahres war ich sehr lange sehr krank, und meine Oma las mir nach und nach die 3 Pippi-Bücher vor – die haben mich so gut über diese schwere Zeit gerettet, anders kann ich es nicht beschreiben. Unzählbar, wie oft ich diese Bücher verschlungen habe und wunderbarst, wie ich mich mit Pippi identifizieren konnte: ich wurde Sachensucherin, ich erfreute gerne alte Damen, wurde insgesamt mutiger (ich war ein sehr ängstliches Mädchen!) und schlief so gar längere Zeit wie Pippi – mit den Füßen auf dem Kopfkissen und dem Kopf unter der Bettdecke!


(Meine Oma entwickelte übrigens erst allmählich Begeisterung für Pippi: sie startete mit Kommentaren wie „das darfst du aber nicht nachmachen!“, „die ist ja schrecklich unerzogen“, „wenn das meine Tochter wäre, der würde ich aber was erzählen!“, aber schließlich erlebte sie ja, dass ich nicht total außer Rand und Band geriet, und so hieß nach einiger Zeit nur noch von Oma: „Mensch, diese Pippi! Das ist aber auch eine!“ Am Ende war auch Oma totaler Pippi-Fan!)


Ja, diese Pippi, die hat mich immer wieder gerettet. Auch als erwachsene Frau noch.

Cover Pippi Langstrumpf

Quelle: amazon.de