… Also, wesentlich werden ist vielleicht

  1. zurückschauen, sich erinnern und aussöhnen mit seiner Vergangenheit.
  2. Sich selbst nicht mehr so wichtig nehmen.
  3. Den Fokus auf das Sein anstatt das Haben richten.
  4. Schonung der zur Verfügung stehenden Ressourcen: eigene und den Planet Erde betreffend.
  5. Im Dschungel aus tausend Projekten, beruflichen oder familiären Verpflichtungen langsam aber sicher einen klaren Weg erkennen durch Delegieren oder Abgeben von Aufgaben.
  6. Lieben und tun, was das Herz begehrt.
  7. Orientierung hin zum Geben. Die erste Lebenshälfte besteht hauptsächlich aus Nehmen und Aufbauen. Was kann ich von meinem Wissen und Erfahrungsschatz der Gesellschaft zurückgeben.
  8. Lernen, um Veränderungen gelassen entgegenzublicken.
  9. Gedanken Raum geben, sich Zeit für sich selbst nehmen.
  10. Werte ausprobieren oder jedes Jahr unter ein neues Motto stellen.
  11. Träumen und Wünschen, damit die Phantasie satt wird, Lebendigkeit entsteht oder sogar etwas Neues Einzug halten kann.
  12. Mich dafür entscheiden, jeden Tag glücklich zu sein
  13. Mitmenschlichkeit und Gelassenheit pflegen, acht- und einfühlsam mit sich und dem Nächsten umgehen.
  14. Sich mit mir so wie ich bin anfreunden und intensiv leben.

Grundsätzlich wird „Wesentlich werden“ bei jeder Person anders ausfallen. Es orientiert sich an dessen Werten, seinen Prinzipien, seinem Wissen und ganz eigenen Erfahrungsschatz, seinem Wieso und Warum, seinen Eigenheiten und Erwartungen.

Und nun schmeiße ich dir das Stöckchen vor die Füße. „Was ist für dich wesentlich werden?“ Schreib doch einen Kommentar dazu, das was dir als erster Gedanke bei dieser Frage durch den Kopf blitzt ohne jegliche Wertung ob richtig oder falsch. Vielen Dank.

Lesetipp: Gedanken von Petra Schuseil und anderen

wesentlich, was wäre wenn . . .
Wie erkläre ich einem Außerirdischen wesentlich werden?

Lass uns zusammen LEBEN – LIEBEN – LACHEN
wesentlich werden und jeden Tag bunte Sachen machen

Deine Elvira

Quelle: 14 und mehr Überlegungen wie „Wesentlich werden“ geht – Septemberfrau