CHRISTIANE von „IRGENDWAS IST IMMER“ lädt ein:

Schreibeinladung für die Textwoche 41.17 | Wortspende von Red Skies Over Paradise

Wie jedes Mal  3  Wörter in max.  10 (!!)  Sätzen unterbringen – jo,jo!!!

Geliebte Kniestrümpfe 

„Mama“, quengelte ich, „Mama__, wann darf ich endlich wieder Kniestrümpfe anziehen?“ „Das weißt Du doch genau, erst wenn der letzte Monat mit einem „R“ drin vorbei ist – im Mai!“

„Aber heute ist es doch so schön warm, die Sonne scheint, und Ines und Ute dürfen auch schon in Strümpfen gehen!“, maulte ich hartnäckig weiter.

„Das interessiert mich alles nicht“, schnauzte meine Mutter, „bei uns gelten meine Regeln. Der Erdboden ist noch ganz kalt, vorgestern hatten wir noch Frost, ich will nicht, dass Du Dich erkältest!“

Blöde, so’n Mist, immer dasselbe mit Mama, dachte ich. Warum wurde ich bloß in diese Familie geboren?!

Nur im Mai, Juni, Juli und August Kniestrümpfe oder gar Söckchen anziehen oder sogar barfuß gehen dürfen – und den Rest des Jahres, Januar, Februar, März, April und September, Oktober, November und Dezember immer nur Strumpfhosen an oder Hosen und Jeans!

Sicherlich hatte hatte ein echter Kinderhasser oder Kinderfeind den Monaten diese blöden Namen mit „R“ drin gegeben. Total fragwürdig, fand ich.

 

Monat fragwuerdig gehen 2017_41-17_eins