Dass Tote auch Nutella essen, nur nicht ganz so viel, zeigt wie nah sich Kinder verstorbenen Menschen fühlen können. Ihre Vorstellungen sind überraschend und voller Lebenswillen. Die Autorin lässt sich von den Kindern an die Hand nehmen. In Gesprächen und Bildern zeigen sie, wie sie den Tod verstehen, was es bedeutet Angst vor dem Tod zu haben, traurig zu sein, aber auch was ihnen Hoffnung gibt über den Tod hinaus. Ein Trostbuch – auch für Erwachsene.
Autorin

Martina Plieth

Pfarrerin Martina Plieth, Dr., geboren 1959, arbeitet als apl. Professorin für Praktische Theologie an der Universität Bielefeld. Sie forscht seit langem zur Anthropologie des Kindes mit einem Schwerpunkt auf der Frage, wie Kinder mit Tod und Sterben umgehen; zahlreiche Veröffentlichungen.

gefunden auf: https://www.herder.de/leben-shop/tote-essen-auch-nutella-gebundene-ausgabe/c-28/p-3516/

Quelle: Tote essen auch Nutella: Die tröstende Kraft kindlicher Todesvorstellungen