mofra_banner2017

Ich lese, also bin ich 😉

Ich lese viel, online und in echten Büchern. Ich versinke darin, tauche ab, finde Entspannung. Noch nie las ich ein ebook in einem ebook-reader, das wird wohl nicht mehr meins.

Ich war 10 Jahre alt und bekam 10 Bücher zu Weihnachten. Am 1. Weihnachtstag kam ich die Treppe runter zum Frühstück und sagte nur: „Ich hab sie alle durch!“ Meine Eltern waren entsetzt, perplex. So hatten sie sich das nicht gedacht 😉

Ich war und bin eine echte Leseratte. Als Kind war ich wöchentlich in der Stadtbücherei und lieh mir das Maximum – 9 Bücher – aus.  Also Angewohnheit: Lesen, lesen, lesen, was das zeug hält. Abtauchen in die Welt der Phantasie.

Ausgelöst wurde mein Lesefieber durch Vorlesen. In der 1. Klasse (1964) war ich 7 Wochen am Stück krank. Meine Oma kam und las mir vor – Pippi Langstrumpf. Die Bücher hab ich dann bald immer wieder gelesen, und wieder, Pippi hat mich GERETTET. Bücher retten und helfen mir bis heute.

Ich versuche immer, nur wenige Lesespuren zu hinterlassen, ich habe einfach viel zu große Hochachtung vor ihnen und möchte ihnen möglichst nichts antun.

Büchermisshandlungen oder gar Bücherverbrennungen finde ich höchst verabscheuenswert und kann sie nicht ertragen oder nur ganz, ganz schwer.